KITESURFING IN KALPITIYA SRI LANKA 2018-2019 - DIE BESTEN KI

Die besten Kitespots im Inland ausfindig machen und gemeinsam Spaß haben. Teil anderen Deine ultimativen Kitespots mit und verabrede Dich. Egal ob Fehmarn, Steinhuder Meer, Rügen, St. Peter, Juist, Norderney, Sylt...
Antworten
Ruben99
Stehrevier Kiter
Beiträge: 2
Registriert: 25.10.2017, 11:27

KITESURFING IN KALPITIYA SRI LANKA 2018-2019 - DIE BESTEN KI

Beitrag von Ruben99 » 26.03.2019, 12:21

Hallo zusammen! Die Kitesurf Saison in Sri Lanka ist nun leider zu Ende. Aus diesem Anlass würden wir gerne mit euch unsere Meinungen und Erfahrungen bezüglich der letzten Winter Saison in Kalpitiya teilen. In dieser Saison kam der erste Wind Mitte Dezember im Gegensatz zum vorherigen Jahr. Der Wind kam früher in dieser Saison, verließ uns aber auch ein wenig früher als im letzten Jahr.
Im Winter haben wir immer thermischen Wind, der zwischen 12 und 13 Uhr ansteigt. In den ersten drei Januarwochen hatten wir jedoch den ganzen Tag guten Wind (von 9 bis 17 Uhr). Während dieser Tage waren wir mit 10-13m großen Kites auf dem Wasser. Angesichts der Tatsache, dass seit dem frühen Tagesbeginn mit Wind verwöhnt wurden, hatten wir reichlich Zeit um diverse Ausflüge zu unterschiedlichen Kite-Spots in Kalpitiya zu realisieren. “Vella Island” ist auch im Winter ein erstaunlicher Ort: Wir treffen hier auch sehr flaches Wasser gepaart mit äußerst konstantem Wind aus Nordosten. Man sollte lediglich bedenken, dass es bei spätem Wind nicht sinnvoll ist, nach Vella zu fahren, da diese Insel 45-50 Minuten mit dem Boot von Kalpitiya entfernt liegt.
Eine weitere Option zum Kitesurfen in Kalpitiya in der Winter-Saison ist der “Navy Point”. Dort weht der Wind beständig entlang des Sandstreifens, an dem die Dutch Bay endet, und bildet einen riesigen Pool mit flachem Wasser. Der Navy Point befindet sich auf dem Weg nach Vella Island und ist im Winter auf jeden Fall eine Reise wert. (Im Sommer ist eine Reise zum Navy Point weniger empfehlenswert, denn der Wind wird im Sommer sehr abgehakt dorthin durchdringen.
In dieser Saison hatten wir Glück mit dem Wind und wir konnten viele Abwindfahrten genießen. Wir hatten das Glück fast jeden Tag bereits zwischen den kleinen Inseln nördlich von Kalpitiya ausgiebig kiten zu können. Wir empfehlen die Abwindfahrt (Downwind) mit dem Wind von Vella Island zum Dream Spot. Diese Strecke führt die ganze Zeit an der Küste des Wilpattu National Park entlang und offeriert schöne Blicke auf die Flora und Fauna.

“Dream Spot” bietet eine weitere interessante Location in der Winter-Saison zum Kiten. Diese Location liegt in der Nähe von Kalpitiya. Obwohl es in der Kalpitiya-Lagune im Winter immer windig ist und sie sich ideal zum Kiten eignet, trifft man an manchen Tagen schon auf zahlreiche Kiter – ganz besonders zu Weihnachten und Neujahr. Um ein wenig dem bunten Treiben auf dem Wasser zu Entkommen, fäjrt man am Besten zum Dream Spot, da dieser Spot noch nicht überfüllt ist.
Von der dritten Januarwoche bis Mitte Februar hatten wir fast jeden Nachmittag von 12-17 Uhr Wind. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 16-20 Knoten, aber an manchen Tagen war sie sogar noch höher: Bis zu 25 Knoten. Aus diesem Grund mussten wir mit kleineren Drachen (9-10 m) kiten.
Ende Februar und Anfang März hatten wir immer noch guten Wind, aber nicht so konstant wie zuvor. Innerhalb weniger Tage änderte der Wind seine Richtung und wir hatten weniger Wind, also verwendeten wir größere Drachen (14-16 m).
Wenn Sie vorhaben von Dezember bis März nach Kalpitiya zum Kiten zu kommen und sie müssen ihr Gepäck auf wenige Drachen reduzieren, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Größen: 12-14 m.
Ich lebe in Kalpitiya seit 5 Jahren und kite hier seid 5 Jahren. Zögern Sie also nicht, mich zu fragen, was Sie wissen wollen! Ich freue mich auf Fragen oder einen Austausch.
Ruben :D

https://www.margarita-village.com/kites ... a-srilanka

https://margaritakiteschool.com/

Antworten